Wasserqualität

Im Vorfeld zum Hamburg Wasser World Triathlon lassen wir die Wasserqualität der Alster durch das Institut für Hygiene und Umwelt untersuchen und prüfen, ob diese mit den Vorgaben der ITU übereinstimmen. Bis zum Beginn der Veranstaltung werden regelmäßig neue Ergebnisse zur Wasserqualität der Alster bekannt gegeben. Die Ergebnisse der Untersuchungen liegen zwei Tage nach der Probenahme vor. Die Wassertemperaturen stammen aus der Messstation Lombardsbrücke. Dort wird die Wassertemperatur kontinuierlich gemessen. Aus den ermittelten 10 Minuten-Werten wird dann der Mittelwert berechnet sowie das Minimum und das Maximum für den Tag hier eingetragen. 

 

Aktuelle Messergebnisse Wasserqualität:

 

Wassertemperatur

 

Messstation
Lombardsbrücke

ITU - Richtwerte

16.05.2017

17,1 °C

-

23.06.2017

21,8 °C

-

12.07.2017

18°C

-

 

Fäkal-Coliforme (E.coli) [in 100ml]

 

Au 19

BI 10

BI 30

BI 20

Ka20

ITU - Richtwerte

16.05.2017

<15 15 45 15 15 500 [1/100 ml]

20.06.2017

<15 30 61 61 249

 500 [1/100 ml]

12.07.2017

15 77 375 77 127

 500 [1/100 ml]

 

Intestinale Enterokokken [in 100ml]

 

Au 19

BI 10

BI 30

BI 20

Ka20

ITU - Richtwerte

16.05.2017

<15

<15

<15

<15

<15

 200 [1/100 ml]

20.06.2017

<15 <15 <15 <15 15

 200 [1/100 ml]

12.07.2017

<15 <15 15 15 <15

 200 [1/100 ml]

 

pH-Wert

 

Au 19

BI 10

BI 30

BI 20

Ka20

ITU - Richtwerte

16.05.2017

9,1

9,1

9,1

9,1

9,0

 6-9

20.06.2017

8,8 8,4 8,4 8,3 8,1

 6-9

12.07.2017

7,5 7,5 7,5 7,5 7,5

 6-9

 

Blaualgenvorkommen [in μg/l]

 

Au 19

BI 10

BI 30

BI 20

Ka20

ITU - Richtwerte

16.05.2017

<0,5

<0,5

<0,5

<0,5

<0,5

-

20.06.2017

1,3 1,4 1,9 1,3 1,5

-

12.07.2017

1,1 1,0 1,4 1,3 1,0

-


Hinweis: Die Daten wurden am 18. Mai aktualisiert.

 

Was und warum wird untersucht?


•    Fäkal-Coliforme Bakterien und Intestinale Enterokokken kommen im Darm von Menschen und Tieren vor und sind hier in der Regel harmlos. Sie sind ein Indikator für Verunreinigungen fäkalen Ursprungs. Durch den Nachweis einer erhöhten Anzahl dieser Bakterien kann die Anwesenheit von Krankheitserregern, die ebenfalls im Darm vorkommen können, nicht mehr mit ausreichender Sicherheit ausgeschlossen werden. Wenn umgekehrt keine dieser Fäkalindikatoren im Badegewässer gefunden werden, kann man davon ausgehen, dass wahrscheinlich auch keine gesundheitsgefährdenden Bakterien vorliegen.

•    Der pH-Wert spielt keine entscheidende Rolle für die Qualität, solange sich die Werte im Bereich von 6 - 9 befinden. Liegt der pH-Wert außerhalb dieses Bereiches, können bei empfindlichen Menschen Hautrötungen auftreten.

•    Ein massenhaftes Vorkommen von Algen und speziell von Blaualgen ist nicht nur ein ästhetisches Problem. So können bei hautempfindlichen Personen nach dem Baden allergische Reaktionen und andere gesundheitliche Beeinträchtigungen auftreten, die sich jedoch in der Regel nach kurzer Zeit wieder zurückbilden. Gemessen wird das Chlorophyll der Blaualgen. Ab 100 Mikrogramm pro Liter (µg/l) besteht eine starke Blaualgenblüte.

 

Wo sind die Messstellen in der Alster zu finden?

Seit Anfang Mai wird regelmäßig an fünf Messstellen die Wasserqualität in der Alster und direkt an der Schwimmstrecke überprüft.